Publikationen

Faust-Jahrbuch

Jahrgang IV 2010/2013

Cover Jahrbuch 2010/2013

Der vierte Band des Faust-Jahrbuchs dokumentiert eine Tagung, die die Internationale Faust-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Baden in Bad Herrenalb durchgeführt hat und sich Luther und Faust als Symbolfiguren deutscher Geschichte widmete.

Weitere Beiträge ergänzen den Band und zeigen einmal mehr, wie unerschöpflich sich die Beschäftigung mit dem Faust-Mythos ausnehmen kann.

Mitglieder der Internationalen Faustgesellschaft erhalten unsere Jahrbücher kostenlos als Jahresgabe.

Ein Inhaltsverzeichnis des Jahrbuchs kann beim "Aisthesis-Verlag" eingesehen werden. Dort kann auch direkt bestellt werden.

Jahrgang III 2007/2008

Cover Jahrbuch 2007/2008

Der dritte Band des Faust-Jahrbuchs versammelt Beiträge zu zwei Schwerpunkten: "Teufel und Teufelsbündner in der Literatur" zeichnet die Bedeutung des Versuchers nach. Dabei wird deutlich, dass der Faust-Stoff keineswegs auf die deutschsprachigen Literatur beschränkt ist, sondern auch in anderen Literaturen anregend wirkte. "Goethes Faust und das Faustische" konzentriert sich auf das deutsche Nationaldrama. Gerade in der Kontrastierung sind beide Schwerpunkte aufeinander bezogen.

Die Rubrik "Beiträge" präsentiert den Faust-Stoff aus anderen Perspektiven. Neu ist die Rubrik "Jour fixe", die Vorträge aus dem Knittlinger Faust-Archiv dokumentiert. Die "Miszellen" und "Rezensionen" beschließen den Band.

Mitglieder der Internationalen Faustgesellschaft erhalten unsere Jahrbücher kostenlos als Jahresgabe.

Jahrgang II 2005/2006

Cover Jahrbuch 2005/2006

Der zweite Band des Faust-Jahrbuchs erschien aufgrund von zwei Schwerpunkten als Doppelnummer. Im Mittelunkt steht die Dokumentation zweier Tagungen, die im Knittlinger Faust-Archiv stattfanden. Die Beiträge zu "eine unerwünschte Oper: Hanns Eislers Johann Faustus" verdeutlichen die eminente Bedeutung der Oper für die Faust-Thematik und deren politische Sprengkraft für die Ideologie der DDR. 

Der zweite Schwerpunkt "Faust als Paradigma: Grenzzonen des Wissens zwischen Verbot und Teufelspakt" beschäftigt sich mit dem Faust-Komplex von der historischen Figur bis zur Literatur der unmittelbaren Gegenwart.

Die Komplexe "Beiträge" und Miszellen" runden dieses Faustjahrbuch ab.

Mitglieder der Internationalen Faustgesellschaft erhalten unsere Jahrbücher kostenlos als Jahresgabe.

Jahrgang I 2004

Cover Jahrbuch 2004

Lesen Sie hier das Vorwort.

Es versammelt wissenschaftliche Aufsätze mit dem Themenschwerpunkt "Goethes Faust als Warnbuch" sowie sonstige Beiträge und Misszellen in einem Band. Das Faustjahrbuch ist unter der Herausgeberschaft von Bernd Mahl und Tim Lörke im Francke-Verlag Tübingen erschienen und in jeder Buchhandlung unter der ISBN 3-7720-8085-5 erhältlich.

Mitglieder der Internationalen Faustgesellschaft erhalten unsere Jahrbücher kostenlos als Jahresgabe.

 

Bücher

"Der vorliegende Faksimiledruck macht ein vergessenes und in Bibliotheken nicht aufzufindendes Faust-Volksbuch eines anonymen Verfassers wieder greifbar. Etwa 1856 entstanden, sind "Dr. Faust's Kreuz- und Querfahrten" deutlich von Goethes "Faust" geprägt, setzen aber auch eigene Akzente. So ist Faust hier ein verheirateter Familienvater und Mephisto tritt als flammender Lichtgeist auf."

Nähere Informationen zu beiden Büchern finden Sie unter www.metzlerverlag.de (email), sowie unter www.boehlausnf.de (email)